11.04.2018

Bloghop- Frühlingserwachen




Hallo Zusammen,

die Zeit rast und so bin ich nun schon an der Reihe meinen Beitrag zu Judith's Frühlingserwachen Bloghop beizutragen.


Liebe Judith, vielen Dank für Dein Vertrauen mich mitzunehmen :-) .

Allen bisherigen Beitragenden einen herzlichen Dank für die vielen tollen Inspirationen und Projekte.
Leider reicht meine Zeit nicht aus, alles mitzumachen. bzw. nachzumachen. Dass kennt ihr sicherlich.
Aber meine Bewunderung für die Vielseitigkeit aller Beiträge kann ich hier auf jeden Fall kundtun :-).   

Ursprünglich wollte ich mit meinem Beitrag zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen,
ähnlich wie Iris aber... na klar, ich hab's mir anders überlegt...
Nachdem Judith mich schon vor längerer Zeit gefragt hat, ob ich bei dem Bloghop mitmachen würde, habe ich immer wieder neue Ideen im Kopf gehabt, aber keine tatsächlich verwirklicht.  

Und dann, kurz vor knapp, hatte ich die Idee!
Lange schon bewundere ich die Doodlequilts von Annabel Lowe Wrigley @littlepincushionstudio bei Instagram.
So farbenfroh und strahlend, in meinen Augen ziemlich passend um den lang ersehnten Frühling zu locken.
Nachdem ich bei der QuiltCon dann auch noch einen dieser Miniquilts in real life genau unter die Lupe nehmen konnte, habe ich mich kurzer Hand mal daran getraut. 
Meinem ersten Exemplar noch ein bisschen grau in grau (mit pink) abgestimmt zu meiner Einrichtung, folgte ein frühlingshafterer, fröhlicherer Entwurf, speziell für diesen Blog Hop.






Und wenn ihr denkt, dass diese Teile schwierig sind, muss ich euch ermuntern und mitteilen, dass sie wirklich recht easy sind und locker an einem Tag fertig zu stellen sind.

Wenn das also kein Ansporn ist;  ein schnelles modernes Projekt!!! Kein UFO!!! Zufriedenheitsgefühl garantiert.  

Bewaffnet mit den entsprechenden Materialien (Vliesofix und Stift), malt ihr ein paar Schleifen und Kreise auf die Papierseite des Vliesofix auf, entscheidet euch für Farben und los geht's.
Der Stoffbedarf ergibt sich aus den Größen der Kreise und Schleifen, und aus dem Bedarf für den Hintergrund je nach Projekt. Ob Miniquilt, Kissen oder Tischläufer benötigt ihr mehr oder weniger Hintergrundstoff.
Ich habe vier FatQuarter für den Hintergrund zusammengenäht. Den 'Verschnitt' habe ich dann ergänzt um einen Streifen als Rückseite verwendet.  Für die meisten Kreise und Schleifen reichen auch Stoffreste aus. 

Entwurf auf Papier bzw. Stoff- und Farbauswahl

Finales gespiegeltes Layout
  
Wenn euch das Gedoodle gefällt, schneidet ihr die Vliesofixteile aus und bügelt sie auf die entsprechenden Stoffe. Diese wiederum schneidet ihr ganz exakt mit einer scharfen Schere aus und puzzelt sie auf dem Hintergrundstoff zusammen und bügelt sie fest.
Und, fällt euch was auf? Spiegelverkehrt. Wenn euch dass missfällt, müsst ihr vorher schon 'andersherum' denken bzw. doodlen.
Dann mal eben applizieren (mag ich ja eigentlich gar nicht, aber eine andere Methode diesen Doodlequilt nachzuarbeiten, wollte mir nicht in den Sinn kommen).  Verwendet  habe ich wieder ein farbloses Garn und schon konnte ich ein Quilttop 'sandwichen' und nach Belieben quilten.


Quiltsandwich Doodlequilt

Feige wie ich manchmal bin, wollte ich kein Risiko eingehen und habe keine Experimente in Sachen Quilting gewagt, sondern habe einfach gerade Linien mit dem Walking Foot gequiltet. 







Rückseite

Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich recht zufrieden und das Locken des Frühlings hat auch geklappt. Am vergangenen Samstag als ich den Miniquilt angefertigt habe, war laut Wetterbericht einer der sonnigsten Frühlingstage seit Langem hier bei uns in Köln.  
 
 
 
So, ich hoffe ihr hattet ein bisschen Spaß beim Lesen und werdet noch mehr Spaß beim Nacharbeiten empfinden ;-)
 
 
Morgen geht es beim BlogHop dann weiter mit Anni .




Bin gespannt was Anni zaubert.

Bis Bald,

herzliche Grüße

Alex. und die

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    Klasse! Der Miniquilt gefällt mir sehr! Mit dieser Technik hat man viele Möglichleiten was Modernes zu gestalten! Lohnenwert nachzuarbeiten!
    Liebe Grüße
    Marianne


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen netten Kommentar, liebe Marianne, ich hab die Technik erstmalig ausprobiert und war wirklich begeistert.
      Herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  2. Hallo Alex,

    die Quilts sind einfach grandios und auf jeden Fall wert nachgearbeitet zu werden. Ich kann es gar nicht glauben, dass es so einfach sein soll ein so tolles Teil zu machen. Vielleicht mache ich so was doch noch in Randersacker. Das sieht wirklich wie ein Riesenspaß aus.

    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, vielen Dank. Überrasch mich und mach eine 'unbunte' Version. Wird bestimmt ebenso grandios.
      Soll ich Vliesofix einpacken?
      LG und bis übermorgen

      Löschen
    2. ich schau gleich mal nach Vliesofix.

      Löschen
  3. Sehr schön!! Ich habe mich auf IG immer gefragtm, wie dieses Muster genäht wird - aber logisch, mit Applikation geht das recht zügig. Ich mag das geradlinige Quilting sehr - mal sehen, ob ich es umsetze und auch einen Tischläufer mache.
    Liebe Grüße und danke fürs Vorstellen der Technik
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, vielen Dank für deine liebe Rückmeldung. Ja, ich hab mich bei Insta auch immer gefragt wie das funktioniert. Als ich dann bei der QuiltCon meine Nase / Augen mal ganz nah an ein Original herantrauen konnte, fiel der Groschen.
      Bin gespannt was Du zauberst.
      Herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  4. Hallo Alex, das hast du wieder bewundernswert gemacht! Deine Farbwahl war auch schon klar! Das könnte man tatsächlich gut nacharbeiten. Die Größe würde mich allerdings nicht reizen!!
    Wünsche euch allen weiterhin viel Spaß bei eurem „ Frühlingserwachen „! Liebe Grüße sendet Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, danke für deinen lieben Kommentar. Ja, die Größe ist für dich viel zu klein ;-), dass denke ich mir. Liebe Grüße zurück
      Alex.

      Löschen
  5. Hi Alex, geniale Idee! Wenn ich denn mal wieder zu Hause bin, ja aber dann ...
    Auf diese "Spielerei" freue ich mich schon. Danke für den tollen Beitrag.
    Gruss aus Bad Neuenahr
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ja, Spielerei trifft es ganz gut ;-)
      Ich drücke ´die Daumen dass du nicht mehr so lange in der Kurstadt bleiben musst. Gute Genesung und herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  6. Hallo Alex, da hast du ja wieder etwas Schönes gezaubert. Nach deiner super Anleitung könnte man das ja mal ausprobieren. Mal schauen. Liebe Grüße von Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anni, und ja, probier doch mal. Ich bin gespannt.
      Herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  7. Liebe Alex!

    Ist wirklich toll geworden und dazu geht es nicht so schwer.da ich ja gerne appliziere wäre es auch eine Arbeit für mich.Meine Phantasie geht schon weiter,es auch mit anderen Formen z.B. eckig zu versuchen oder in Komination mit runden.
    Mit dem Beitrag hast du dir viel Mühe gegeben und auch anschaulich dargestellt.

    Liebe Grüße Claudia von den Creativ-Quiltern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, danke für deinen lieben Kommentar. Stimmt, andere Formen wären sicherlich auch eine schöne Möglichkeit 👍🏻😊. Bin gespannt was du zauberst. LG und bis Bald
      Alex.

      Löschen
  8. Liebe Alex,

    Ich hatte irgendwo mal ein Videoschnipsel gesehen in dem so ein gedoodelter Quilt mit der Needleturn-methode gezeigt wurde. Also das Doodle auf den Grund gezeichnet und dann daran entlang festgestichelt. Da verschwand mein Elan sehr schnell. Deine Methode könnte ich mir hingegen gut vorstellen. Vielleicht mache ich dann doch noch ein Doodle Projekt..
    Viele Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, oh ha, Needleturn hätte mich auch komplett ausgebremst. Aber so ging es wirklich schnell und brachte in kürzester Zeit ein sehr zufriedenstellendes Erhebnis.
      Herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  9. Super schön geworden! Ich kann mich erinnern dass dir das bei QuiltCon schon so gut gefallen hat! Ganz tolles quilting übrigens!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Daniela, für deinen netten Kommentar.
      Herzliche Grüße
      Alex.

      Löschen
  10. Das finde ich sehr spannend und es sieht toll aus - unsichtbares Garn ... was es nicht alles gibt :-). LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ingrid 😊
      Schöne Grüße
      Alex.

      Löschen
  11. Hallo Alex,
    da stellst du ja wirklich eine sehr interessante Technik vor. Ich hab schon davon gehört und weil du so ausführlich drüber schreibst und ein so tolles Ergebnis zeigen kannst, juckt es mich gleich in den Fingern.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Alex,

    Dankeschön für den phantastischen Beitrag. So genau und detailliert regt es sehr zum Nachahmen an. Vor allem wird so jeder Doodlequilt ein Unikat.

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alex,
    eine tolle Idee und schöne Umsetzungen!Steht jetzt auch auf der "Liste"!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine Meinung!