19.04.2018

Wenn einfach alles passt !!!

Randersacker 2018 To be a Bee Wochende

Wenn einer eine Reise tut, gibt's bekanntlich viel zu erzählen... und wenn drei eine Reise machen, gibt es noch mehr zu berichten.

Am vergangenen Wochenende haben sich Dagmar, Martina und meine Wenigkeit (Alex.) zum dritten Mal aufgemacht und sind zu unserem Patchworkretreat nach Randeracker bei Würzburg gefahren.

Hier haben wir die weiteren neun Mädels der To be a Bee-Gruppe getroffen und unendlich viel Spaß gehabt. Wir alle waren produktiv, haben viel gelacht und einfach eine tolle Zeit miteinander verbracht.
Andrea, Dagmar, Eva, Heidi, Iva, Karen, Martina, Sabine, Sandra, Ulrike, Verena 


Reihe von hinten rechts; Sabine, Eva, Martina, Sandra, Dagmar, Heidi, Ulrike, Andrea, Alex.
Reihe vorne Karen, Iva und Verena 

Nachdem am Freitag alle eingetrudelt sind, die Taschen und Koffer (mit Nähzeug) ausgepackt waren, haben wir wieder ein Aufwärm- /Einstiegsprojekt unter Ulrikes Anleitung angefertigt. Ein winzig kleines Täschchen hat jede von uns genäht. Schaut mal die süße Taschenparade.





Am späteren Abend wurde gewichtelt. Diesmal haben wir Buchhüllen genäht, anonym in Zeitungspapier gepackt und dann wurde darum gewürfelt. 



Der Samstag stand dann ganz unter dem Motto Babydecke, Martina, musste/wollte gleich zwei davon mit nach Hause nehmen und hat akribisch daran gearbeitet. 

Viele schöne Sachen sind entstanden, einige müssen noch bis zum Verschenken geheim bleiben. Hier nur eine kleine Auswahl.

Abends zum Show and Tell, oder wie manche von uns von nun an zu sagen pflegt, zum 'Chantall' besuchten uns Birgit @bischu und Kati @sewaroundtheworld.

Martinas Nichte Lea kam auch schon am Nachmittag und hat wunderbare Momentaufnahmen über den Tag verteilt gemacht. Dafür an dieser Stelle auch vielen lieben Dank dafür.



Hier ein paar Fotos vom Chantall (show and tell). Ein Quilt schöner als der andere, aber macht euch selbst ein Bild.

Werke von Heidi,  Eva, Dagmar und Sabine

Arbeiten von Martina, Andrea und Iva

Quilts von Verena, Alex., Sabine und Ulrike 

Am Sonntag ging es dann leider schon in den Endspurt und wir waren alle traurig so schnell schon wieder einpacken zu müssen und diese perfekte Runde, die perfekte Umgebung und Stimmung verlassen zu müssen.

In 'unserem Tagungshotel' Zum Bären passt so vieles wirklich bestens zusammen. Das Hotel/Restaurant an sich, die Bewirtung und die Qualität, der perfekte Garten um schöne Fotos zu machen.


Die meisten der To be a Bees treffen wir wieder zur Nadelwelt, die schon in 3 Wochen stattfindet und der Termin fürs nächste Jahr ist auch schon wieder fest und fett in 12 Kalendern eingetragen. 

Martina

Bei mir stand das Wochenende ganz im Zeichen der Babyquilts, die ganz dringend fertig werden sollten. Die Babys sind schon auf der Welt und die Decken sollten fertig sein bevor sie Toddler sind, also einjährige Kleinkinder, weil dann müssen die Decken ja bekanntlich größer werden. Rings um mich herum waren ganz viele fachkundige Beraterinnen, die sofort gesehen hatten, dass 85 x 85 cm selbst als Babyquilt zu klein war. Ich hatte einen schweren Stand. Aber letztlich ist der Quilt dann doch ca 1 m x 1 m geworden und war somit okay.

Die Babyquilt, unser Seminarraum und eine Flasche Wein von Birgit.
Ich habe ganz neue Dimensionen für Quilterinnen aufgezeigt bekommen. Habt Ihr schon einen Putzlappen genäht? Mit Briefecken? Ich habe edle  Rucksäcke entstehen sehen. Paper Piecing vom Feinsten, Miniblöcke sind entstanden, dass ich nur gestaunt habe und natürlich haben wir netten Besuch gehabt. Das Aufwärmprojekt war perfekt und danach konnte ich wirklich super produktiv sein. Dagmars Beeblock, 2 Babyquilt-Tops, ein Kissentop und ganz viele Flying Geese.

Ich habe schon einiges geschafft

Außerdem habe ich eine wunderschöne Buchhülle von Karen erwürfelt. Und jetzt schaut doch mal, wie schön die Hülle zu dem Aufwärmtäschchen passt!


Ein perfektes Paar

Ich hätte noch mehr machen können, wenn ich nicht total irritiert gewesen wäre über die Tatsache, dass einige in der To be a Bee-Gruppe tatsächlich Spüllappen stricken oder selber nähen (mit Briefecken! Zum SPÜLEN!!! Ich kann es immer noch nicht glauben...)
Nächstes Jahr lasse ich mich nicht durch so etwas von meinem Nähplan ablenken. Aber wer weiß, was dann so IN ist und mich zutiefst erschüttert.



Dagmar 

Ich hatte mir im vorhinein einige Gedanken darüber gemacht, was ich alles so einpacke. dies war für mich die größte Herausforderung. Für mich entwickeln diese gemeinsamen Nähwochenenden eine eigene Dynamik  und ich kann eigentlich nicht so genau einschätzen, auf was ich dann zu dem Zeitpunkt Lust habe (Grundvoraussetzung für ein gelungenenes Wochenende;-)).

Es stand dann zunächst fest, dass ich nicht quilten wollte (GsD- weniger Material einpacken- mehr Platz im Auto;-).

Dann sind ja die UFOs auch noch zu bewältigen - und denen wollte ich an den Kragen! 
Ich entschied mich zum einen für die Weiterentwicklung meines begonnen Rectangle- Quilts, bin aber noch nicht ganz zufrieden und somit auch noch nicht fertig. Daher noch kein Bild - aber es wird!

Dann habe ich mich an das Zusammennähen der einzelnen Reihen des angefangenen Triangle-Projekts gemacht. Das klappte wunderbar und ich bin froh,dass ich diese Aufgabe dort bewältigt habe. Das Top ist nun fertig juhu!!!


Die Zeit ist so schnell vergangen und ich habe zwei Projekte, die ich noch dabei hatte überhaupt nicht herausgeholt. Die müssen noch warten. 


Ja, und diese tollen Bee-Blöcke habe ich an dem Wochende bekommen, ich bin total glücklich über die Vielfalt und freue mich schon diesen Quilt zusammenzunähen und zu quilten. Er soll zum nächsten Beetreffen beim "Chantall" (show and tell) vorgestellt werden.

Ich bin sehr zufrieden mit mir nach Hause gefahren und freue mich schon riesig auf das nächste Treffen - in Karlsruhe - ohne Maschine, dafür mit viel Zeit zum Austausch.


Alex

Ich habe dieses Jahr nicht so viel eingepackt, hatte aber klarere Pläne als im vergangenen Jahr, und dass war auch gut so.
Begonnen habe ich am Freitagabend nach dem Einstiegsprojekt mit Dagmars Beeblock. Anschließend habe ich noch die Teile für meinen bookletpouch zugeschnitten und bin dann müde und kurz vor Mitternacht bereits sehr selig ins Bett gefallen. Am Samstagvormittag habe ich dann die Tasche nähtechnisch in Angriff genommen und auch fertig gestellt.

Ungewöhnlich für mich, aber ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Was meint ihr?


Booklet Pouch nach Aneela Hoey
Des Weiteren konnte ich meine Beeblöcke aus der internationalen Beehive, der To be a Bee und unserer MCQ-Bee zu einem Top zusammen nähen. Nun steht 'nur noch' das Heften und Quilten an und ich kann ein weiteres Ufo beenden.


BuntingBlocksBeeQuilt
neues Layout Stacked Windmill Blöcke, Quilt mit Füßen und Dagmars BeeBlöcke 


Leider reichte die Zeit nicht aus auch noch das Top der Stacked Windmills fertig zu machen. Aber es wird...


So, vielleicht konnten wir ein bisschen der herrlichen Stimmung des tollen Wochenendes rüber bringen.

Herzliche Grüße, 

Dagmar, Martina, Alex und die 




16.04.2018

Modern Patch Monday: Ab nach Randesacker!


Hallo und Willkommen zu einem neuen Modern Patch Monday!

Hello and welcome to a new Modern Patch Monday!




Einige von uns waren dieses Wochenende in Randesacker. Da fand das jährliche 'To be a bee'-Wochenende statt. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.
Some of us went away this weekend to the 'to-be-a-bee' weekend. This is an annual sewing weekend for members of the to-be-a-bee-bee. Here a little teaser.


Donnerstag gibt es dann den kompletten Bericht und was habt ihr dieses Wochenende gemacht?
Thursday we will give you a complete account with juicy details.
  • Jeder ist Willkommen, ob nah, ob fern.
  • Everyone is welcome.
  • Es kann von deinem Blog, Instagram oder Flickr verlinkt werden
  • You can link up from your blog, instagram or flickr
  • Bitte besucht auch ein paar der anderen Links, sie sind inspirierend und jeder liebt es Kommentare zu bekommen
  • Please visit at least a few of the links, they are very inspiring, and leave comments too as everyone loves to connect.
  • Benutze den Modern Patch Monday Button für deinen Blog, um Freunde einzuladen mit zu machen und/oder benutze #modernpatchmonday auf einem gelinkten Foto. 
  • Use the modern patch monday button and invite your friends to join us too. Please share our button, or a link or the hashtag #modernpatchmonday in your linked post or photo.
  • Für Blogger: Backlink (http://moderncolognequilter.blogspot.de/) nicht vergessen, damit's mit der Verlinkung klappt.  
  • For Bloggers: Please don't forget the back link to us (http://moderncolognequilter.blogspot.de/)
  • Der Link ist bis Dienstag 6:00 Uhr geöffnet
  • The link is open until Tuesday 6:00 am CET




Liebe Grüße,
Iris und die

14.04.2018

Behind the Scenes: Dagmar (April)



Ich bin Dagmar, ein Teil der „Modern Cologne Quilters“.
Ich nähe seit meiner Kindheit und so sind Ende der 60er Jahre die ersten Puppenkleider entstanden. Von da an hat mich die Nähmaschine nicht mehr losgelassen. Nach den Puppenkleidern folgte als Teenager die eigene Garderobe. Vieles habe ich mir durch „Learning by doing“ beigebracht, da ich kein Vorbild hatte.

Nach dem Abitur war mein größter Wunsch Lehrerin zu werden. Also begann ich ein Lehramtsstudium - und ein Schwerpunkt war die Fachrichtung Textilgestaltung. Damit begann die Zeit viele neue Techniken und Gestaltungsgrundlagen zu erwerben, auf die ich heute immer wieder zurückgreife. 

Es war eine sehr spannende Zeit. Ich verschrieb mich der freien Stickerei und der Seidenmalerei. Beide Techniken habe ich dann lange Zeit verbunden. Es entstanden Bilder und viele individuelle Kleidungsstücke. Da ich aber mit Leib und Seele Lehrerin bin, hat dies immer den Staus „Hobby“.
Beispiele aus dieser Zeit:






Nach der Geburt meines Sohnes im Jahr 1993 habe ich mich wieder mehr der Näherei gewidmet - Kinderkleidung war angesagt. Dann fand ich die Liebe zu Teddybären und der Teddybären- Herstellung - bis der Platz fehlte um allen ein schönes zu Hause zu bieten. Hier seht ihr einige.
Durch private Umbrüche schnupperte ich 2002 im Bereich Patchworken - erste Quilts entstanden. Leider ich musste wieder eine Pause einlegen. Seit 2012 bin ich nun dieser Technik verfallen und nicht mehr zu bremsen. 

Seit 2015 gibt es unsere Gruppe und es ist wie ein Geschenk des Himmels. Ich bin sehr dankbar Teil dieser Gruppe sein zu dürfen.



Schnell ließ ich die Verarbeitung traditioneller Stoffe hinter mir. Die modernen Interpretationen liegen mir viel mehr. Durch die Inspiration meiner Mitstreiter, Instagram, Flickr u. ä., werden immer neue Ideen und Projekte geweckt, sodass die To-do-Liste niemals zu Ende geht.

Im Bereich Patchworken habe ich zurzeit viele Ideen im Bereich improve/patchen/quilten oder wonky, die auf ihre Umsetzung in Projekten warten.

Seit Mai 2017 bin ich nun Besitzerin einer „Avanté“ – meiner Longarm-Maschine. Sie ist aufgebaut und wartet nun auf die ersten Projekte. Einige Tops warten schon seit längerem auf ihr Quilting, das wird die nächste Herausforderung für mich sein. Darüber berichte ich in einem anderen post😊.