30.11.2017

Das war's: Unser 2. Nähwochenende

Nach all der Vorfreude auf unser wohlverdientes und lang ersehntes zweites Nähwochenende, ist es nun schon wieder Geschichte... viel zu schnell verfliegt die Zeit. Kostbare Nähzeit mit wundervollen Menschen.
Es ist wie das Erwachen aus einen wunderbaren Traumland oder ein wenig so, wie die Vorfreude von Kindern auf den Weihnachtsabend- wie ein magischer Moment - zack- schon vorbei.


davor, danach, dabei


Ihr seht, wir suchen alle auf ganz unterschiedliche Weise ein wenig den Weg zurück. Jede von uns hat so ihren Plan oder Nicht-Plan für das Wochenende gehabt. Viele Pläne wurden vorab via WhatApp gemeinsam geschmiedet. Etwa die Frage nach der richtigen Fuß- und Beinbekleidung für ein solches Event (Hausschuhe/Jogginghose ja oder nein? und wenn ja welche?), aber auch ernsthafte Nähideen und Pläne ausgetauscht.

Iris' Gepäck
Material- und Projektmäßig waren wir bestens gewappnet. Manch eine hätte noch den ein oder anderen mit Arbeit eindecken können. Bei anderen war übersichtlicher gepackt. Aber in jedem Fall waren wir mit viel Freude, Spaß und Feuereifer im Nähwahn.





Vieles wurde am Wochenende selber in die Tat umgesetzt. Neben der eigentlichen Tätigkeit an Nähmaschine, Schneidematte und dem Bügelbrett- letzteres dieses Jahr ganz ohne Stau um halb zehn an einem Samstagabend angegangen, stand auch die Verkostung einiger Tropfen Traubensaft mit Umdrehungen auf dem Plan.

Bernina-Triangle-QAL und eine Juki


Iris etwa, die sich dank des genialen Fadenabschneiders ihrer Juki ihren aufzuholenden Triangle-QAL-Blöcken stellte. Alle bisher erschienenen Spezialblöcke hat sie in der vorgegebenen Anzahl genäht und wo sie schon so im Rausch war, auch alle 100 (?) einfachen Blöcke gleich zuschnitten.


Iris Triangles Teil 1

Iris Triangles Teil 2

Dagmar und ich (Judith) haben auch ein paar Triangle-Blöcke aufgeholt, aber mit Iris vorbildlicher Vorvorbereitung auf das Kommende können wir nicht dienen.

Ohne Tasche kein Nähwochenende


Da bereits im vergangenen Jahr Taschen genäht wurden, war es besonders Martina ein Anliegen dies zu einem Ritual werden zu lassen. Also auch dieses Jahr Taschen.... Bei Martina, Iris und Dagmar die Makerstote nach dem Schnitt von Noodlehead... genäht wurden beide Größen, und manch eine ist so stabil, dass sie jeder Mauer stand halten würde.... wichtige Fachsimpeleien über die Fortschritte an der Makers-Tote-Front inklusive.

Makers Tote in klein- made by Iris
Makers Tote- Fachsimpelei

Martinas Projekte vom Wochenende


Weitere entstandene Taschen kamen von Alex, die sich für eine Boxy clear pouch von Aneela Hoey entschied und bei mir eine Cargo Duffle Bag nach dem free pattern von Noodlehead.

Boxy Clear Pouch von Alex.


Cargo Duffle Bag- made by Judith
Dagmars Tasche

Außerdem haben wir unsere Zeit den unterschiedlichen Beeblöcken gewidmet, welche aufgeholt werden wollten und sollten. Kleine abendfüllende Aktionen. Und auch die ersten weihnachtlichen Vorboten wurden angegangen...

Ein Rentier in Progress


Und dann waren da noch ein paar Quilts, entweder sollte ein Top fertig werden, ein Top wurde aufgetrennt, um die Blöcke anders anzuordnen oder das Binding galt final angebracht zu werden. Dieses Mal auch alles ohne größere Zwischenfälle und eingenähte Anleitungsseiten.

Martina kämpft mit ihrem Binding
Layout meines Churn Dashquilts, dank den anderen MCQs ist es inzwischen zusammengenäht
Quilt in Progress von Christiane

Einmal, zweimal - Ehrenmitglied


Auch in diesem Jahr war Brigitte wieder mit dabei. Unter anderem hat sie ein traumhaft süßes Kleidchen für ihre Enkelin aus Hey Dot-Stoffen genäht.




Aber das war nicht alles. Sie hat unermüdlich an einem geheimen Projekt gearbeitet und wir können uns schon mal auf die neuen wunderschönen Stoffe und das neue Muster freuen. Hier schon mal ein Teaser. Ich sage nur Mega!


Und was kommt nach all der Arbeit? Genau, das Lesen, Schmökern und Inspirieren lassen für neue Projekte....vielleicht schon erste Ideen für das kommende Jahr.


Ausreichend Lesestoff war schließlich vorhanden....



frische Luft - völlig überbewertet 


Dieses Jahr waren wir auch alle so vernünftig, wie Iris bereits im vergangenen Jahr (hier übrigens der Bericht von ersten Wochenende) - es gab keinen Spaziergang.
Zumindest nicht an der frischen Luft. Der Weg zum Essen und zur Toilette waren Wege abseits der Nähmaschine genug. Außerdem, dem Wettergott sei Dank, ließ der Regen auch keine Spaziergänge zu. Perfektes Nähwetter.

Und doch haben wir auf dem Weg zwischen Speisesaal und unserer Nähbehausung diesen kleinen Kerl entdeckt.



Einen schönen Blick auf unser Nähreich und das dementsprechende Chaos wurde übrigens im Video festgehalten. Fur alle Nicht- Instas .... bitte sehr...




Nun sind wir alle gespannt und freuen uns aufs nächste Nähwochenende. 2018 kann kommen.

Alles Liebe

Judith und die

Kommentare:

  1. Da ward ihr ja besonders fleißig! Und toll sehen alle Dinge aus! Das ihr nur zwischen Tisch und Bett gependelt seid, kann ich sehr gut verstehen. ;)
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rike,
      alle Supersportler rings um uns herum haben uns sicher für total verrückt gehalten.
      Der Raum sah nachher aus... die armen Putzfrauen!
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen
  2. Meine Lieben,
    und ganz sicher werde ich für nächstes Jahr keine Tasche mehr vorschlagen. Hab ich euch schon mal gesagt, dass ich Taschennähen gar nicht mag???
    Viele Grüße und hoffentlich geht das Jahr bis zum nächsten November ganz schnell vorbei ;)
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Toll, toll, toll! Ich liebe solche Wochenenden! Und ihr habt einen wunderschönen Raum! Und tolle Werke gab es anzusehen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Das hat wieder so viel Spaß gemacht mit Euch. Ihr seid nicht nur ambitioniert und habt die Nase vorn was die moderne Quiltszene betrifft, ihr seid auch so ein Wohlfühlgrüppchen, völlig gechillt (sagt man doch so, oder?) unkompliziert, humorvoll und ich bin jetzt ganz glückliches Ehrenmitglied. Schön ist's mit Euch, Traubensaft-mit-Vogelnest-Schmugglerinnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traubensaft-mit-Vogelnest-Schmugglerinnen. Da musste ich doch sehr lachen :-) Wart´s ab was wir zu deinem Kurs mitschmuggeln werden...Freue mich schon!

      Löschen
  5. Vielen Dank für diesen erfrischend geschriebenen Post und die aufschlussreichen Fotos. Ich beglückwünsche euch zu diesem tollen Wochenende, ihr habt wunderschöne Projekte genäht. Auch während unserer Nähtage haben wir Frischluft nur über geöffnete Fenster getankt, ich kann euch soooo gut verstehen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen verrückt sind wir ja schon, oder? Aber nett verrückt ;)
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen
  6. So viele wunderschöne Projekte und Ergebnisse ...
    Und ein offensichtlich schöner, heller Raum ...
    Wo seid ihr denn gewesen?
    Liebe Grüße!
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kirsten,
      wir waren in der Sportschule in Hennef zwischen ganz vielen super sportlichen Gruppen. Wir waren echte Exoten!
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen
  7. Ich mag solche Nähwochenenden auch immer sehr! Tolle Sachen habt ihr gezaubert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Bianca.
      Wir freuen uns auch schon alle auf das nächste Jahr.
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen
  8. Toller Bericht, ich beneide Euch um das Wochenende :-) Na zumindest ein paar meiner Beeblöcke durften mit dabei sein ;-)
    Aber Martina, Du hast ja auch in Randersacker Taschen genäht.... bist Du etwa heimliche Taschoholikerin und leugnest nur alles ab ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      ich bin gerade selber ganz fassungslos über diese Taschennäherei. Nächstes Jahr nähe ich ganz brav nur Blöcke und Quilts und alles andere ignoriere ich.
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen

Wir freuen uns über Deine Meinung!