-->

26.09.2016

Modern Patch Monday: große Pläne

Hallo und Willkommen bei einem neuen Modern Patch Monday.
Hello and welcome to another Modern Patch Monday. 





Eigentlich hatte ich (Martina) große Pläne für dieses Wochenende: Ich wollte meinen Sampler fast fertig machen und evtl. noch andere Sachen, aber dann kam alles anders. Ein Logcabin-Block von Sandra, der aus tollen schwarz-weißen Stoffen gemacht wurde und eine anschließende Diskussion mit Alex über die Stoffe hat mich meine Pläne ändern lassen. Ich habe die Stoffe aus einer Kiste herausgezogen und einfach Quadrate ausgeschnitten, sie zusammen genäht und gequiltet. Und schon hatte ich ein Kissentop fertig. Passiert Euch das auch, dass Ihr einfach so Eure Pläne über den Haufen werft und andere Sachen macht?

I had big plans for the weekend. I wanted to finish a sampler and then work on several other WIPs. But then I saw a log cabin block made by Sandra, discussed the fabrics with Alex and finally changed my plans. I cut some squares, sewed them together, quilted the top and  now I have a new pillow top. 
Do you also sometimes change your plans? 





Und was habt ihr in letzter Zeit genäht? Wir freuen uns, wenn ihr uns ein Bild von eurem (fertigen) Projekt da lasst.
So what have you been up to?

  • Jeder ist Willkommen, ob nah, ob fern.
  • Everyone is welcome.
  • Es kann von deinem Blog, Instagram oder Flickr verlinkt werden
  • You can link up from your blog, instagram or flickr
  • Bitte besucht auch ein paar der anderen Links, sie sind inspirierend und jeder liebt es Kommentare zu bekommen
  • Please visit at least a few of the links, they are very inspiring, and leave comments too as everyone loves to connect.
  • Benutze den Modern Patch Monday Button für deinen Blog, um Freunde einzuladen mit zu machen und/oder benutze #modernpatchmonday auf einem gelinkten Foto. 
  • Use the modern patch monday button and invite your friends to join us too. Please share our button, or a link or the hashtag #modernpatchmonday in your linked post or photo.
  • Für Blogger: Backlink (http://moderncolognequilter.blogspot.de/) nicht vergessen, damit's mit der Verlinkung klappt.  
  • For Bloggers: Please don't forget the back link to us (http://moderncolognequilter.blogspot.de/)
  • Der Link ist bis Dienstag 6:00 Uhr geöffnet.
  • The link is open until Tuesday 6:00 am CET till next week,
    Martina und die

24.09.2016

Blind date heute - Heidi/Libellenquilts

Ich heiße Heidi, bin verheiratet, habe 2 inzwischen erwachsene Kinder und arbeite freiberuflich. Wir leben am Rande des Nordschwarzwaldes bei Pforzheim. Nach der Geburt meines zweiten Kindes blieb ich 3 Jahre daheim und machte auf den letzten Drücker im Erziehungsurlaub einen Patchworkkurs an der Volkshochschule. Ich hatte das Glück eine tolle Lehrerin zu haben, die das Handwerk ‚Patchwork‘ und auch die Freude daran gut vermitteln konnte. Ich habe bei ihr im Laufe der Jahre noch 2 oder 3 weitere Kurse gemacht und anschließend viel im Internet gelesen und gelernt.

Warum ich Patchwork lernen wollte, kann ich eigentlich nicht erklären… aber Handarbeiten habe ich schon immer gemacht, vom Stricken, Häkeln bis zum Kleider nähen. 



Generell nähe ich gerne mit Scraps und mische am liebsten die verschiedensten Stoffserien. Ich mag auch gerne frei geschnittene Quilts und Quilts mit Texten . Projekte genau nach einem Muster mit den exakten Stoffen nachzunähen, ist nicht so meine Sache.

Einer meiner Lieblingsquilt ist der X-and-+ Quilt, bei dem Sandra (HohenbrunnerQuilterin) und ich Blöcke getauscht haben, ein richtig schöner Scrap-Quilt J


Eine ‚Veröffentlichung‘ habe ich auch schon ;-), für ein nicht ganz junges Paar, das im Prinzip schon alles hatte und da die Einladungskarte Beatles Musik enthielt, habe ich diesen Hochzeitsquilt genäht, der dann auf dem Blog von themodernquiltguild gezeigt wurde.

Kürzlich habe ich einen Konfirmationsquilt fertig gemacht, eigentlich auch nicht so meine Richtung, aber er gefällt mir trotzdem.


Mein momentaner Stolz ist eine Sew Together Bag, da war ich überhaupt nicht sicher, ob ich sie überhaupt hinbekomme. Aber mithilfe eines QAL’s hat es ganz gut geklappt. Bis zum Schluss… ich hab die Tabs auf beiden Seiten des oberen Reißverschlusses angenäht, hab die Tasche von allen Seiten bewundert, wollte sie dann aufmachen und auch noch das Innere bestaunen…. und war erstmal fassungslos. Der Zipper vom Reißverschluss war weg! Ich konnte das Teil nicht aufmachen! Der erste Gedanke war: "Mist , jetzt habe ich den Reißverschluss falsch rum eingenäht…" aber das wars nicht. Dann dachte ich: "oh, habe ich wohl den Zipper mit abgeschnitten…" aber auch das war’s nicht. Ich habe ihn schlicht und einfach in den Tab eingenäht J


Letztes Jahr habe ich noch bei 2 Bee’s mitgemacht, zusätzlich noch bei einer Reisebee und muss sagen, dass ich seither sehr viel sauberer nähe (auch für mich ;-) ). Außerdem habe ich generell viel gelernt.  Da sich aber mit der Zeit die UFO’s gehäuft haben, bin ich nun nur bei der To be a bee, die Sandra und ich auch gegründet haben. Ansonsten gibt es hier im Ort in regelmäßigen Abständen einen freien Nähtreff in der Kirche; wenn ich Zeit habe, nehme ich da gerne teil. Mitglied einer festen Patchwork Gruppe bin ich nicht (mehr).

Ich mag sehr gerne verspielte Stoffserien z. B. von Heather Ross, Sarah Jane oder Aneela Hoey, versuche aber meinen Stash ausgeglichen zu halten J. Toll finde ich auch die Stoffe von Brigitte Heitland.

Mit Liberty Stoffen kann ich nicht so viel anfangen, auch diese Civil War Quilts liegen mir nicht und …. ich wage es kaum zu sagen… der Tula Pink Sampler hat mich auch nicht begeistert. Ich habe zwar beim QAL mitgenäht,  aber relativ früh aufgehört und das Buch inzwischen sogar ‚verscherbelt‘  ;-)  Viele der Tula Pink Stoffe gefallen mir zwar, ich finde sie allerdings schwer zu kombinieren.

Trotzdem allem mag ich meinen Tula-Pink-Quilt .

Ich blogge, mehr oder weniger regelmäßig, unter libellenquilts.blogspot.de, bin bei flickr und Instagram unter dem Namen libellenquilts.

Nun noch als Abschluss mein neuester fertiger Quilt… eine UFO-Fertigstellung… bestimmt findet sich irgendwann mal dafür ein Baby J 

So, vielen Dank, dass ich dabei sein durfte, ich hatte bisher schon viel Spaß beim Lesen der Blind Dates und hoffe, dass Ihr es heute auch hattet.

 Heidi

22.09.2016

Moderne Quilts - Was ist das?

Denken meine Freunde an Quilts, dann haben sie vor ihrem Auge die traditionellen Quilts. Inzwischen gibt es aber auch die noch relativ unbekannten modernen Quiltvarianten. Aber was ist das denn? Für uns als Modern Cologne Quilters ist es sicher nicht uninteressant einmal darüber nachzudenken.

Besonders auf amerikanischen  Webseiten gibt es viele Definitionen und sehr viele Bilder von modernen Quilts. Ich habe mir mal die Definition auf der Webseite  Modern Quilters Guild angeschaut und einige Merkmale aufgelistet.


"Was sind moderne Quilts?"


- funktionell und von modernem Design beeinflusst
- es gibt viele moderne Stile und Ausprägungen, aber einige Merkmale wiederholen sich:
- Mut bei der Farbwahl (Knallfarben: z. B. neongelb)
- starke Kontraste (z. B. schwarz-weiß)
- grafische Patchworkmuster aus Unistoffen
- improvisierte Techniken (Wonky)
- Minimalismus
- negative space, also Flächen ohne Muster, die gequiltet werden
- moderne Interpretationen von traditionellen Mustern
- Freemotion quilting


Was unterscheiden die modernen Quilts denn von den traditionellen Quilts? 


Das sind sicher die Stoffe, die Farben und der Gebrauch von Uni-Stoffen. Die Muster darf man auch nicht vergessen: Die modernen Quilts sollen schnell zu nähen sein und auch nicht furchtbar kompliziert sein. Vielleicht wurden deshalb die modernen Quilter anfangs von den traditionellen Quiltern als Nähanfänger und Nichtkönner bezeichnet. Da gab es einige sehr unschöne Diskussionen im Netz zwischen diesen beiden Gruppen. Das gehört aber hoffentlich der Vergangenheit an.


"Geschichte" des Modern Quilting:


Modernes Quilting tritt seit Beginn des 21. Jahrhunderts in Erscheinung.  
Denyse Schmidt war eine der ersten modernen Quilterinnen. Ihre Quilts wurden bereits 1998 als “chic, modernist aesthetic" bezeichnet. 
2002 gab es zwei wesentliche Ereignisse: eine Ausstellung der Gee´s Bend in dem Museum of Fine Art in Houston und die Publikation des Buchs Quilt Artistry von Yoshiko Jinzenji

2005 folgten zwei weitere moderne Bücher, die die moderne Bewegung prägten:
Denyse Schmidt Quilts and the Modern Quilt Workshop von Weeks Ringle and Bill Kerr

Es folgten die ersten Quilt Alongs auf privaten Blogs, die diese Bücher als Thema hatten.

2008 wurde die Flickr Gruppe Fresh Modern Quilts eingerichtet. Dort kann man sich verlieren in den Bildern der modernen Quilts. Von da an entfachte ein wahrer Fackellauf des modernen Quilting über die sozialen Medien. Die hochwertigen Handykameras machten das Einstellen der Bilder einfach und die Ausbreitung der sozialen Medien taten alles Weitere. All das zusammen hat eine moderne Quilting-Bewegung geschaffen, über die auch jüngere Frauen bzw. Männer zum Quilten animiert werden.
Die Gründung der Modern Quild Guild im Jahr 2009 durch Alissa Haight Carlton and Latifah Saafir ist ein Schritt aus der Online-Welt in die reale Welt. Das jährlich stattfindende Quilt-Con ist der Höhepunkt für die modernen Quilter. Einmal bei Quilt-Con sein - wer möchte das nicht?


Deutsche Moderne Quilt Gruppen:


Einen echten deutschen Ableger der Modern Quilt Guild gibt es seit diesem Jahr in München: die Munich Modern Quilt Guild (MUCMQG) . Nur diese deutsche Gruppe wird  auf der Landkarte der MQG erwähnt.
Daneben gibt es weitere moderne Gruppen wie die Modern Cologne Quilters,  die anscheinend ebenfalls nicht der offiziellen Modern Quilt Guild angeschlossen sind. Zumindest sind sie auf der Mitgliedskarte der MQG nicht zu finden.

Modern Quilt Guild Stuttgart;
Berlin Modern Quilt Guild

Modern Quilt Guild Bielefeld

Munich Modern Quilters
Modern-Quilting_Timmdorf

Sicher gibt es noch mehr moderne Gruppen. Wenn Ihr noch eine kennt, dann setze ich sie gerne hier mit ein.

Man kann in der großen Modern Quilt Guild übrigens auch als Einzelperson Mitglied werden...


Moderne Stile bei den MCQs:


Moderne Quilts sind vielfältig und individuell so wie die Quilterinnen eben auch. Geschmäcker sind eben verschieden und machen auch die moderne Quiltbewegung vielschichtiger und kein bisschen eintönig.
Verschiedene moderne Stile gibt es auch in unserer Modern Cologne Quilters Gruppe
Aber was ist modern für uns MCQs? Was macht unseren persönlichen modernen Quilt aus?

Dazu habe ich einmal bei den MCQs nachgefragt:

Was ist für Euch modern und was ist für Euch wichtig?
Zeigt einmal einen modernen Quilt von Euch. Und so verschieden wie wir alle sind, so unterschiedlich sind die Erklärungen:


Alex: 


Für meine Definition von modern darf das Vlies auf keinen Fall zu fluffig sein darf, sonst geht die cleane abstrakte Erscheinung verloren in einem gemütlichen Kuschelquilt.
Und ich finde, dass Quilts die auf eine Longarm gequiltet wurden, per se moderner wirken als die, die mit üblichen DSM gequiltet wurden!  
Natürlich kann man -in meinen Augen- keinen modernen Quilt aus altbackenen Stoffen hinbekommen. Ein modernen Quilt muss aus modernen Stoffen genäht sein, oder unis oder in einem Farbschema bleiben oder einen hohen Farbkontrast aufweisen. Zu kleinteilige Muster wirken auf mich auch schnell traditionell.
Mein modernster (nicht unbedingt liebster ;-) ) Quilt ist wohl mein Cross It, oder?
Geometrisch bzw. graphisch, Negative Space gequiltet


Alex Cross It Quilt aus dem Kurs mit Brigitte Heitland


Iris


Moderne Quilts, was für ein philosophisches Thema. Für mich ist modern ein Bauchgefühl.
Der Unterschied zwischen modern und traditionell ist auf jeden Fall abhängig vom Stoff. Moderne Stoffe sind vor allem NICHT altmodisch, also helle Farben oder Unis (keine falschen) aber keine dunklen Farben wie dunkelgrün, dunkelblau, dunkelbraun.

Für mich kann also ein Quilt sehr modern sein, wenn man traditionelle Muster nimmt und sie in z. B. Solids macht.

Ich liebe den Satz oben "Funktionell und von modernem Design beeinflusst". Das trifft ins Schwarze für mich. Aber zu all den Punkten oben in der Definition sage ich vollherzig Ja.

Ich liebe es mit Scraps to arbeiten und finde, dass die durchaus auch modern wirken können. Es kommt aber auch wieder auf Muster und Stoffe an. Hier ist der Stringquilt, den ich gemacht habe und der meiner Meinung nach auch modern war. 




Iris´String Quilt

Moderne Quilts mit viel negative Space oder Minimalist sind für mich ultra modern. Auch Improv Quilts fallen darunter.





Ein Sampler aus Uni-Stoffen von Iris




Und ein Wort-Quilt von Iris



Dagmar


Sie benennt folgende Punkte für ihre Quilts:

-geometrische Muster
-traditionelle Muster modern interpretiert durch eingeschränkte Farbwahl
-Keine Blümchenmuster
-keine Batiks
-Einfarbig wirkende Hintergrundstoffe
-nicht zu viele Farben- Farbgruppen kombiniert
-geradliniges Quilting

Das sind ihre letzten Quilts:




Dagmars Ergebnis des Cross-Cut-Quilt Along






Ein grafisches Muster



Judith


(Judith hat sich richtig viele Gedanken gemacht zu modernen Quilts oder eben nicht so-modernen Quilts gemacht: Es gibt für sie einen Unterschied zwischen Modern und In. In ist Gold und metallik sowie Retrodrucke etc.). 

Hier kommen Judiths Gedanken:
-Modern ist für mich: sehr interiorbezogene Quilts- cleaner Einrichtungsstil/Minimalismus in Farben.
-Unistoffe (keine Oakshots/falsche Unis/Batik)
-Außerdem sind traditionelle Muster, die nur in schwarz-weiß genäht werden für mich modern bzw. low volume sowie Quilts einer Farbgruppe, wenn von der hellsten bis zur dunkelsten Nuance alles verarbeitet wird und auch im Farbverlauf angeordnet ist.
-bunte Farben brauchen für eine moderne Optik viel Weiß und ein geradliniges Muster, z. B. Summer in the park und am besten haben die Farbstoffe wenig Muster, damit sie in sich nicht unruhig bzw. verspielt wirken. Außerdem finde ich Quilts mit spitzwinkligen und ungleichmäßig dreieckigen Schnitteilen modern.

Auch lassen sich einfach Framequilts modern interpretieren, wenn sie mit graphischen Stoffen, gerne mit großen Schrift- und Zahlenprints gearbeitet sind. Das Quilting sollte ebenfalls geradlinig- eher mit dem Walkingfoot gearbeitet sein.

Bei folgenden Farben muss ich immer an traditionell denken und sie sind für mich kein bisschen modern: dunkle Beigetöne bis braun- am besten kombiniert mit dunkleren wenig ausdrucksstarken Rottönen. Wenn sie dann noch zusammen verarbeitet werden und das Muster z. B. ein Grandmothers Flowergarden ist.

Außerdem assoziere ich sehr florale Stoffe nicht mit modern - sondern denke dabei vielmehr an Landhausstil- Ferien in Schweden - Bullerbü (ist auch schön, muss ich aber nicht in meiner Wohnung haben). Ebenfalls nicht modern, sondern bis ins letzte verspielt ist für mich, wenn keine Unistoffe in reinweiß oder hellem Grau die Muster angrenzen, sondern nur Muster mit Mustern verarbeitet werden.

Modern steht für mich für Ruhe- geradlinige Werke- kein verspieltes Karnevalskonfetti.



Der Lasagne-Quilt von Judith



Ein Quilt mit Wort...

Martina:

 

Besonders wichtig sind für mich folgende Stilelemente:
-Uni-Stoffe
-beim Quilten gerade Linien oder Rundungen
-große Blöcke
-Low Volumes
-"schnelle" geometrische Muster 
-freie Flächen (negative space)
- aber auch traditionelle Blöcke, die nicht traditionell ausgelegt werden und einfach gut aussehen. (Tatsächlich würde ich nie sagen, dass  ich unbedingt nur auf "modern" fixiert bin. Wenn mir traditionelle Muster gefallen, dann mache ich das auch...Hauptsache es gefällt mir - die Bezeichnung des Stils ist mir dann egal. Ich mag übrigens rot-beige Quilts sehr gerne...).
 



Martinas Quilt aus Unistoffen und mit modernem Quiltmuster



Dorthe


-In Inbegriff Moderner Quilts sind die von Debbie Grifka "Esch House Quilts"
-wenig oder gar kein Muster im Stoff mit einfarbigem Hintergrund
-reduzierte und einfache Blöcke
-traditionelle Muster aufgebrochen und abgewandelt mit Uni-Stoffen
-große Kontraste
-andere Layout-Variationen
-kein zu fluffiges Vlies






Christiane

Das Thema Patchwork hatte mich schon früh fasziniert, aber abgehalten hatten mich immer bis dahin die allzu traditionellen Stoffe, Muster und Farben. Erst als ich die modernen Stoffe auf den amerikanischen Blogs entdeckte, sprang der Funke zum 'modern Patchwork' über! Was für mich modernes Patchwork ausmacht, ist schnell erklärt: reduzierte Muster und Stoffe die harmonisch in 'Szene' gesetzt werden. Eine besondere Herausforderung finde ich eine gelungene Neuinterpretation von traditionellen Muster, die in Stoff und Muster modern umgesetzt werden.

Hier das Pattern zum Amsterdam Quilt: das Blockmuster ist auf das Wesentliche reduziert, grafische Stoffe und LowVolumes als Hintergrundstoff wechseln sich ab.





May


Für mich als Skandinavierin sprechen die modernen Quilts und Quiltmuster aus der Seele. Klare Linien, wenig Farben, große Kontraste. Weniger ist eben mehr!

Ich arbeite sehr gerne mit Unistoffen und geometrischen Mustern. Nur leider sind die meisten meiner modernen Quilts nur als Ideen in meinem Kopf vorhanden. Aber zwei habe ich, Stargazer aus dem Buch Modern Blocks, das Muster von Angela Walters, genäht aus sog. Scraps, d. h. übriggebliebene Stoffreste.




Und Clarity von Brigitte Heitland. Auf dem Bild ist der Quilt noch nicht fertig und das entspricht leider die Realität. Die letzten Kreise müssen noch genäht werden und dann geht es ans Quilting. Selbstverständlich als Negative Space, aber wie verrate ich später. (d. h. wenn ich es selbst weiß :-))







Und wie sieht es bei Euch aus? Was sind die modernen Stilelemente, die für Euch am wichtigsten sind?

Viele Grüße

Martina und die